Wie ist der genaue Ablauf bei einem Tandemflug?

Zum vereinbarten Termin trefft ihr euch mit den Piloten direkt bei der Flugschule gegenüber vom Landeplatz. Dort wird ein kurzes Formular ausgefüllt und der Flug bezahlt (nur Barzahlung möglich). Danach werdet ihr vom Bodenpersonal zur Bergbahn gebracht, mit der ihr ca. 40 Minuten zum Gipfel der Gerlitzen unterwegs seid.
Oben angekommen werdet ihr vom Piloten im Gurtzeug angeschnallt und erhaltet von ihm eine kurze Einführung zum Start. Beim Start müssen in der Regel 3-4 Laufschritte gemacht werden, bevor ihr schließlich in den freien Luftraum gleitet.
Der anschließende Flug endet am Landeplatz direkt gegenüber von der Flugschule.

Welche Bekleidung muss ich zum Flug mitnehmen?

Für die Startphase ist es wichtig, dass ihr Schuhe tragt, die über eure Knöchel reichen. Solltet ihr keine besitzen, ist es möglich diese kostenfrei bei uns auszuleihen. Es sind alle Größen von 34 bis 46 vorhanden. Den Helm bekommt ihr vom Piloten.
Die restliche Bekleidung ist frei wählbar. Es ist jedoch empfehlenswert eine Windjacke und/oder lange Hose mitzunehmen. Auch wenn die Temperaturen am Boden sommerlich sind, ist die Berg- und Höhenluft auch durch den Fahrtwind wesentlich kühler!

Welche körperlichen Voraussetzungen gibt es, um einen Tandemflug zu machen?

Basis-Voraussetzung zum Fliegen ist das Gewicht. Zwischen 25 kg bis 110 kg Körpergewicht ist der Flug ohne weiteres möglich. Außerhalb dieser Grenzen kann unter Absprache mit den Piloten unter Umständen auch ein Flug durchgeführt werden. Das Wichtigste ist jedoch, dass der Passagier ohne Probleme die ersten paar Laufschritte zum Start machen kann. Sollte dies nicht gegeben sein kann der Start mit Unterstützung von Helfern meist trotzdem gemacht werden. Wichtig hierbei ist wiederum die Absprache mit den Piloten.

Kann ich eine Kamera zum Tandemflug mitnehmen?

Jeder Flug wird von unseren Piloten mit einer Kamera festgehalten. Die dabei entstehenden Videos können nach dem Flug begutachtet werden und danach kannst du entscheiden, ob du die Speicherkarte der Kamera kaufen willst.
Trotzdem eine eigene Kamera zum Flug mitzunehmen ist kein Problem. Die Flugschule übernimmt hier aber keine Haftungen, falls die Kamera beim Flug verloren geht.

Können Angehörige mit zum Startplatz kommen?

Angehörige können gerne mit der Bergbahn hochfahren und den Start begutachten und fotografieren/filmen. Es sollte aber gesagt sein, dass es aufgrund der Fahrtzeit in der Bergbahn nicht möglich ist, sowohl Start, als auch Landung zu sehen. Zusätzlich ist anzumerken, dass nur die ersten fünf Flugminuten vom Startplatz aus sichtbar sind, der restliche Flug ist nur von unten zu beobachten. Es ist daher ratsam für deine Angehörigen, sich am Landeplatz bei der Flugschule zu entspannen während du hochfährst.
Startphase und die ersten Flugminuten können bei Bedarf auch direkt vom Piloten gefilmt werden.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Dauer der Ausbildung ist im Wesentlichen von zwei Faktoren abhängig: der investierbaren Zeit und dem Wetter. Bei perfekten Bedingungen und entsprechender Freizeit kann die (praktische) Ausbildung in 3 Wochen abgeschlossen sein. Danach muss noch ein Theoriekurs-Wochenende absolviert werden.